Trauung

Trauung   „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei...“

Die Trauung ist ein Gottesdienst anläßlich der Eheschließung, in dem die eheliche Gemeinschaft unter Gottes Wort und Segen gestellt wird. Dabei bekennen die Ehepartner, dass sie einander aus Gottes Hand annehmen, und versprechen, ihr Leben lang in Treue beieinander zu bleiben und sich gegenseitig immer wieder zu vergeben. So ist die Trauung nach der Ordnung unserer Kirche beschrieben.

Wer kann kirchlich heiraten?
Mindestens ein Ehepartner muss Mitglied der evangelischen Kirche sein. Ist ein Partner katholisch, so kann dennoch ein evangelischer Traugottesdienst stattfinden. Auch die Beteiligung eines katholischen Pfarrers ist mögliche (siehe unten). Gehört ein Ehepartner keiner christlichen Kirche an, muß er/sie sich im Traugespräch bereit erklären, das christliche Verständnis der Ehe zu achten.

Wo können Sie kirchlich heiraten?
Kirchliche Trauungen finden als öffentlicher Gottesdienst in der Kirche statt. Zuständig ist die Pfarrerin, der Pfarrer der Gemeinde, zu der die Ehefrau, der Ehemann oder die Eltern gehören oder in der die Ehepartner ihren Wohnsitz nehmen werden. Trauungen in einer anderen Kirche und/oder durch einen Kollegen sind möglich, bedürfen aber einer formellen Erlaubnis ("Dimissoriale"), die beim Ortspfarrer/ Pfarrbüro eingeholt werden kann.

An wen wenden wir uns bei einer "ökumenischen" Trauung?
Eine „echte“ ökumenische Trauung gibt es leider noch nicht, nur einen evangelische Traugottesdienst mit Beteiligung eines katholischen Priesters oder eine Trauung nach katholischem Ritus mit Beteiligung eines evangelischen Pfarrers. Sie wenden sich in beiden Fällen sowohl an das evangelische Pfarramt wie an den katholischen Kollegen.

Die Vorbereitung
Der Termin für eine Trauung sollte frühzeitig mit einem der beiden Pfarrer abgesprochen werden. Im Vorfeld der Trauung gibt es ein oder mehrere Traugespräche, die u.a. der Vorbereitung des Gottesdienstes dienen. Sie sind herzlich eingeladen, ihren Gottesdienst mitzugestalten! Der Traugottesdienst bietet hier zahlreiche Möglichkeiten für Sie selbst, Ihre Angehörigen und Freunde, sich einzubringen. Sie können bei den Lesungen, den Gebeten und an der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes mitwirken. Im Mittelpunkt des Traugespräches steht auch der Trauspruch, den Sie sich aussuchen und der Sie durch ihr gemeinsames Leben begleiten wird. Eine Hilfe bei der Auswahl bietet Ihnen Ihr Pfarrer an oder sie schauen selbst einmal bei www.trauspruch.de.

Der Kirchenschmuck 
Die Gestaltung der Kirche mit Blumen können Sie mit der Küsterin bzw. mit dem Küster absprechen.



Aktuelles

 Seelsorgetelefon
In Fällen der Seelsorge  - Zuverlässig erreichbar!In manchen...  » Artikel lesen
Aktuelles
  » Artikel lesen