Das Leben feiern

Jedes Leben hat seine Marksteine. Auf dem Weg von der Wiege bis zum Grab gibt es viele Stationen und Übergänge, besondere Zeiten, die es verdienen besonders gefeiert zu werden. Gerade an den Übergängen in unserem Leben ist es wichtig sich dessen neu zu versichern, was uns bisher getragen hat und worauf wir künftig vertrauen können und wollen.

Ein neues Leben wird geschenkt – von Anfang an mit Gottes Segen:

Kindersegnung
Insbesondere, wenn Sie Ihr Kind erst später taufen lassen wollen, ist es dennoch möglich, es schon am Beginn des Lebensweges segnen zu lassen. Sprechen Sie mit Ihrem Pfarrer.

Die Feier der Taufe
Durch die Feier der Taufe wird ihr Kind aufgenommen in die Gemeinschaft der christlichen Kirche. Sie geschieht gewöhnlich in unseren Sonntagsgottesdiensten.

Ja zu Gottes Ja – Entscheidung für den eigenen Glauben

In der Feier der Konfirmation bestätigen die Konfirmandinnen und Konfirmanden, dass Sie den Glauben, auf den sie getauft wurden, als ihren eigenen Glauben annehmen und bekennen. Die Konfirmation wird in der Konfirmandenzeit vorbereitet.

Die Feier der Mündigen- oder Erwachsenentaufe
geht eine Unterweisung im christlichen Glauben voraus. Mit der Taufe sind sie konfirmierten Mitgliedern der Kirchengemeinde gleichgestellt.

Gedenkgottesdienste zur Konfirmation – Konfirmationsjubiläen
In unserer Gemeinde ist es üblich am Sonntag Palmarum das 50. Konfirmationsjubiläum in einem Gottesdienst zur goldenen Konfirmation festlich zu begehen.

Ja zum Gegenüber – Entscheidung für die Ehe

Die Trauung
wird als ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung gefeiert. Die Ehe wird unter Gottes Segen gestellt und die Eheleute bekennen, dass sie einander aus Gottes Hand annehmen und versprechen, dass sie ein Leben lang in Treue beieinander bleiben.

Ehejubiläen
Insbesondere zum silbernen und goldenen Ehejubiläum bieten wir die Möglichkeit eines besonderen Gottesdienstes an.

Am Ende - steht nicht der Tod, sondern Gott

Die kirchliche Bestattung
Wir begleiten unsere Gemeindeglieder durch einen Gottesdienst mit anschließender Beisetzung zu ihrer letzten Ruhe.

Gedächtnis und Fürbitte
An dem Sonntag, der auf die Beisetzung folgt, gedenken wir in unseren Gottesdiensten fürbittend der Verstorbenen. Am Ewigkeitssonntag wird aller Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres gedacht.



Aktuelles

 Kinderferientage
Eine abenteuerliche Zeitreise Auch in diesem Jahr bietet die Evangelische...  » Artikel lesen
 Seelsorgetelefon
In Fällen der Seelsorge  - Zuverlässig erreichbar!In manchen...  » Artikel lesen
Aktuelles
  » Artikel lesen